Coaching und Supervision in der Natur –

Natur-Coaching / Natur-Supervision

In unserer zivilisierten Welt haben wir oftmals die Nähe zur Natur verloren, bewegen uns in einer urbanisierten Welt, arbeiten in geschlossenen Räumen, leben in Wohnungen, die wenn es uns vergönnt ist, einen Balkon oder Garten haben. Im Zuge der Industrialisierung hat sich eine Trennung von Mensch und Natur vollzogen.

ruhig Wald

Manch einer kann dieses akzeptieren, anderen ist die Natur so fremd geworden, dass sie ihnen Unbehagen bereitet. Bei unseren Outdoor-Trainings treffen wir immer wieder auf Teilnehmende, für die es eine Herausforderung ist, einen bemoosten Baum zu berühren, oder auf die der Wald beängstigend wirkt.

Aber vielen fehlt die Nähe zum Natürlichen. Und viele besinnen sich zurück auf die positiven Einflüsse der Natur auf unsere Psyche und unseren Körper: auf unser Wohlbefinden. Mittlerweile gibt es viele Ansätze, die die Natur prophylaktisch oder heilend in ihre Konzepte einbeziehen: z.B. naturheil-kundliche Methoden, Waldbaden oder Achtsamkeit durch intuitives Bogenschießen etc.

Natur-Coaching und Natur-Supervision sind nicht lediglich Coaching und Supervision in der Natur. Denn hier wird die Dyade Klient-Coach/ Supervisor, durch den Faktor Natur ergänzt, zur Triade.

 

Die Natur bietet Bilder, die im Prozess genutzt werden können, sie wirkt auf das Beratungs-system Coach – Klient, sie stellt uns Objekte zur Verfügung, die metaphorisch genutzt werden können.

Natur unterstützt darin, unsere Aufmerksamkeit zu fokussieren, aber gleichzeitig zu weiten.

Natur entspannt.

 

Natur hat einen positiven Effekt auf unsere Stimmung.

Natur wirkt stressmindernd.

Natur steigert unsere Vitalität.

All diese Effekte wirken sich gut und förderlich auf den Coaching- oder Supervisionsprozess aus.

Naturspaziergang

Darüber hinaus bewegen wir uns. Vorwärts. 

Und wir bewegen uns nebeneinander – auf gleicher Augenhöhe!

Also: Sie sind herzlich eingeladen, mit mir in die Natur zu gehen.
In einen Park, in den Wald, ins Feld.